13.01.2021 Software

Aktualisierung der Software 2N® Access Commander mit vielen Neuerungen

Was sind die interessantesten Features? Bieten Sie die Software ab der neuen Version 1.17 auch für größere Installationen an, wo eine fortgeschrittene LDAP-Synchronisierung gewünscht wird. Aber das ist noch nicht alles.

Erweiterte LDAP-Synchronisierung

Die LDAP-Synchronisierung wird für das Herunterladen der Benutzer und ihrer Änderungen aus dem externen Active Directory System verwendet. Wenn der Administrator beispielsweise einen neuen Benutzer in Active Directory mit verschiedenen Attributen anlegt, wird er bei der regulären Synchronisation auch im 2N® Access Commander übernommen.

Bieten sie den 2N® Access Commander auch für größere Installationen an, wo Active Directory oder andere LDAP-fähige Systeme eingesetzt werden. Bisher konnten Systemadministratoren nur einige Active Directory-Attribute - Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Login und Passwort - synchronisieren. Mitunter genüget dies nicht Ihren Ansprüchen, denn Sie wollten auch noch andere Attribute synchronisieren.

Aus diesem Grund fügten wir die Option hinzu, benutzerdefinierte LDAP-Attribute allen Feldern im Software 2N® Access Commander zuzuordnen. Jetzt können Sie auch die ID des Mitarbeiters, seinen Avatar, eine zusätzliche Telefonnummer, die RFID-Kartennummer und den PIN-Code synchronisieren. Und zwar nicht nur in Active Directory, sondern in jedem Verzeichnis, das LDAP unterstützt (z.B. Open LDAP).

Passwortrücksetzung mit mehr Sicherheit

Wir erhöhen das Niveau der Cybersicherheit in der Software 2N® Access Commander. Der Missbrauch von Konten ist jetzt noch weiter eingeschränkt. Das Zurücksetzen des Passworts ist nicht mehr so einfach möglich. In der neuen Version benötigt der Benutzer zusätzlich noch einen Bestätigungscode, der in seine E-Mail-Box gelangt. Wenn die Installation keinen SMTP-Server enthält, wird dies durch den Administrator sichergestellt, er ein einmaliges Passwort erstellt und es an den Benutzer übermittelt. Der Benutzer gibt zunächst das einmalige Passwort ein und erstellt dann ein neues Passwort.

Vorübergehende Deaktivierung des Benutzers

Ein Mitarbeiter geht in Elternzeit? Ein Student wurde vorübergehend von der Schule verwiesen? Dann hätte er natürlich keinen Zutritt mehr zum Gebäude. Es gab auch bisher eine Lösung. Der Administrator konnte den Benutzer entfernen oder ihn manuell aus allen Zugriffsrechten löschen. Und als der Mitarbeiter/Student dann zurückkam, musste er diesen neu erstellen oder alle Änderungen rückgängig machen. Aber wo hatte dieser Mitarbeiter tatsächlich Zugang? Jetzt besteht keine Notwendigkeit mehr, dass sich der Administrator noch daran erinnert.

Er deaktiviert den Benutzer vorübergehend mit einem einzigen Klick. Dadurch werden alle Zugriffsrechte deaktiviert, die Sprechanlage ruft ihn nicht an, und er erhält keine Benachrichtigungen. Sobald der Benutzer zurückkehrt, aktiviert ihn der Administrator durch einen Klick wieder mit allen Rechten und Einstellungen, die er zuvor hatte.

Die vorübergehende Deaktivierung des Benutzers funktioniert auch in Verbindung mit Active Directory. Wenn der Administrator den Benutzer in der Active Directory deaktiviert, werden diese Informationen während der regulären Synchronisation in den 2N® Access Commander kopiert.

Massenaktualisierung der Geräte-Firmware 2N® Indoor Touch 2.0 

Noch einmal zur Cybersicherheit. Sie müssen stets über die neueste Firmware verfügen, um sicherzustellen, dass Ihr Gerät fortlaufend geschützt ist. Dies gilt auch für 2N® Indoor Touch 2.0. Aber was ist, wenn Sie 50 davon in einem Wohnhaus haben? Öffnen Sie 50 Webschnittstellen und installieren Sie jeweils eine neue Firmware?

Natürlich werden Sie das, weil Sie gewissenhaft sind und Sie für die Sicherheit Ihrer Kunden Sorge tragen. Jetzt schaffen Sie dies 50x schneller. In der Software 2N® Access Commander finden Sie die Option einer Massenaktualisierung auch für 2N® Indoor Touch 2.0.

Kernfunktionen in der Kopfzeile

Wir erleichtern die routinemäßige Administration in jeder neuen Softwareversion. In dieser Version haben wir wichtige Funktionen in die Kopfzeile eingefügt. Sie müssen sich also nicht zu den meistverwendeten Funktionen auf der Seite durchklicken. Wie kann man sich das in der Praxis vorstellen? Sie erstellen beispielsweise einen neuen Benutzer direkt aus den Details eines vorhandenen Benutzers.

Bieten Sie den 2N® Access Commander gleich in Ihrem nächsten Projekt an!

Bei jeder Installation mit mehr als drei unserer Geräte reduzieren Sie den durchschnittlichen Administrationsaufwand um bis zu 50 %. Fragen Sie nach noch weiteren Vorzügen dieser Software.

Spezialisten kontaktieren