26.03.2021 Lösungen

Wie kann eine sichere Installation gewährleistet werden? Teil 1 Physischer Schutz

Sie sollten bei jeder Installation die Sicherheit im Auge behalten. Heute geht es um unterschätztes Zubehör für die Sicherheit. Sie sollten diese immer mit einkalkulieren.

Dieses Zubehör kostet einen Bruchteil des Preises einer Sprechanlage/eines intelligenten Lesegeräts. Sie können jedoch darüber entscheiden, ob eine nicht autorisierte Person das Gebäude betreten kann. Sie sind es, der dafür zuständig ist, das richtige anzubieten. Was könnte passieren?

Öffnen des Sprechstellenrahmen

Sie werden dies nicht ganz verhindern, aber Sie können sicherstellen, dass der Wachdienst des Gebäudes dies sofort erfährt. Hierzu wird ein Sabotagekontakt (Tamper Switch) verwendet. Wenn jemand die vordere Abdeckung der Sprechanlage oder des Lesegeräts abschraubt, löst der Schalter einen Alarm aus. Bei den meisten Produkten ist das Relais eingebaut, bei anderen können Sie es nachträglich erwerben.

Verwenden Sie den Bereich Automation, um noch komplexere Szenarien einzurichten, in denen das Gerät selbst eine Folgeaktion ausführt. Die Sprechanlage kann den Sicherheitsverantwortlichen alarmieren und/oder ein Bild vom Täter machen. Schauen Sie sich die Tabelle an, bestellen Sie immer das richtige Zubehör und stellen Sie den Sabotagekontakt richtig ein.

Produkt Sabotagekontakt Komplexere Szenarien (Auto)
2N® IP Verso ja, 9155038 ja, Sie brauchen auch 9155034
2N® LTE Verso ja, 9155038 ja, Sie brauchen auch 9155034
2N® IP Solo ja, eingebaut ja
2N® IP Force ja, 9151010 ja
2N® IP Safety ja, 9151010 ja
2N® IP Vario nein nein
2N® IP Base ja, eingebaut ja
2N® IP Uni ja, eingebaut nein
2N Access Unit 2.0 ja, eingebaut ja
2N Access Unit M ja, eingebaut ja

Schloss mit Taschenlampe öffnen

Der Dieb kann zu den Drähten gelangen, die von der Sprechanlage zum Schloss führen. Dann muss er nur noch den Draht abschneiden, diesen z.B. an eine 12-V-Taschenlampe anbringen und die Tür öffnen. Macht Ihnen das Angst? Muss es nicht. Installieren Sie an jeder Sprechanlage und jeden Zutrittsleser ein Sicherheitsrelais.

Ees wird zwischen dem aktiven Ausgang (OUT) der Sprechanlage/des Lesegeräts und dem Schloss installiert und dann mit dem 2N-Gerät gekoppelt. So ist sichergestellt, dass das Sicherheitsrelais vor jedem Versuch, die Tür zu öffnen, auf ein codiertes Bestätigung Bestätigungscodesignal von der Sprechanlage / dem Lesegerät wartet. Nur wwWenn es das Signal bekommt, leitet das Sicherheitsrelais den Strom weiter, aktiviert das angeschlossene Schloss und öffnet die Tür. Wenn der Dieb also versucht, die Tür mit einer 12-V-Taschenlampe zu öffnen, bleibt die Tür geschlossen. Wie Sie das Relais richtig anschließen, erfahren Sie in unseren FAQ. Eine kurze Zusammenfassung haben wir auch hier für Sie vorbereitet.

  1. Schließen Sie das Sicherheitsrelais immer an den aktiven OUT-Ausgang an, mit dem die Schlösser gesteuert werden.
  2. Bringen Sie das Sicherheitsrelais im Gebäude zum Beispiel in der UnterdDecke oder in der Wand an, dass niemand von außen an das Kabelen zwischen Relais und Schloss gelangen kann.
  3. Schließen Sie das Relais an dass Schloss an. Am Ausgang können Sie zwischen dem aktiven 12-V-Ausgang (OUT) für ein Schloss mit geringem Verbrauch und dem elektromagnetischen Relais (RELAY 1) für ein Schloss mit hohem Verbrauch wählen.

Installieren Sie immer ein Sicherheitsrelais an der Tür der Gebäudehülle. Möchten Sie eine hohe Sicherheit der Installation gewährleisten? Verwenden Sie ein Sicherheitsrelais für jede installierte Sprechanlage und jeden Leser auch im Gebäudeinneren.

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung von kleinen Zubehörteilen

Sie können großen Einfluss auf die gesamte Installation haben. Würden Sie sich bezüglich der Installationssicherheit gerne beraten lassen?

Vertriebshändler kontaktieren