Neue Firmware 2.11 für 2N IP-Sprechanlagen und die 2N® Access Unit

Im März haben wir für alle 2N EntryCom IP-Sprechanlagen und das Zutrittssystem 2N® Access Unit die neue Firmware-Version 2.11 freigegeben. Sie bringt eine ganze Reihe neuer Funktionen, die Unterstützung neuer Einrichtungen und die Behebung von Fehlern.

24.03.2015

Durch das Upgraden der 2N IP-Sprechanlagen und des Zutrittssystems 2N® Access Unit auf die Firmware-Version 2.11 erreichen Sie:

  • NFC (Near Field Communication). Die Sprechanlagen 2N® EntryCom IP Verso und 2N® EntryCom IP Force können jetzt mit einem Kartenleser bestückt werden, der die NFC-Technologie unterstützt. Ebenfalls unterstützt ein im Zutrittssystem 2N® Access Unit eingebautes autonomes Lesegerät die NFC-Technologie. Voraussetzung für das Funktionieren ist der Kauf einer NFC-Lizenz.
  • Unterstützung der Software 2N® Access Commander. Es handelt sich um ein Instrument zur Verwaltung des Zutrittssystems, von IP-Sprechanlagen und des Anwesenheitssystems von 2N. Dessen richtige Funktionsfähigkeit garantieren wir nur ab dieser Firmware-Version.
  • Unterstützung des Netzwerkverwaltungsprotokolls (SNMP). Das ermöglicht, von einem entfernten Server aus den Zustand der Sprechanlage und des Zutrittssystems zu überwachen.

Die Benutzer von IP-Sprechanlagen können sich darüber hinaus auch auf folgende Neuheiten freuen:

  • Schalldetektion. Die Sprechanlage vermag neu außer der Bewegungsdetektion auch den Lärmpegel aufzuzeichnen. Sofern der Lärm einen bestimmten Pegel überschreitet, führt die Sprechanlage automatisch die geforderte Reaktion gemäß der Einstellung in der Sektion Automatisierung“ durch.
  • Virtuelle Rufnummer. Bei jedem Benutzer im Telefonverzeichnis kann neu eine virtuelle Rufnummer festgelegt werden, die als Kurzwahlnummer für das Anwählen des Benutzers von der Tastatur der Sprechanlage dienen wird. Diese Nummer muss jetzt nicht mehr mit der Position des Benutzers im Telefonverzeichnis identisch sein.
  • Editierbare Tasten. Der sich unter einer Kurzwahltaste verbergende Benutzer ist jetzt ebenso nicht mehr durch die Position im Telefonverzeichnis bestimmt. Neu kann man z.B. auch für den Benutzer auf der Position Nr. 100 einstellen, dass er für die Schnellwahl unter der Taste Nr. 1 gespeichert wird.
  • Unterstützung der neuen Version der Sprechanlage 2N® EntryCom IP Force mit HD-Kamera
  • PTZ (Pan, Tilt, Zoom). Die Funktion, mit der ein Detail aus dem Aufnahmefeld der Kamera nah herangezoomt werden kann, wird von jetzt ab an allen Kamerasprechanlagen verfügbar sein. Ursprünglich wurde diese nur von der Sprechanlage 2N® Helios IP Verso unterstützt.
  • Ringrufgruppe für bis zu 12 Benutzer. Die Sprechanlage kann neu im Rahmen eines Gruppenanrufs bis zu 12 Nummern auf einmal anwählen.

Die Übersicht aller neuen Funktionen und Änderungen einschließlich der Möglichkeit, sich die neue Firmware in der Version 2.11 herunterzuladen, finden Sie beim konkreten Produkt in der Sektion Zum Herunterladen.

    
Auf der Webseite von 2n.cz benutzen wir sog. Cookie-Dateien, die uns helfen, eine bessere Benutzer-Funktionalität der Seiten zu gewährleisten. Durch die weitere Ansicht dieser Website drücken Sie Ihre Zustimmung zu deren Benutzung aus. Dies können Sie jederzeit in den Einstellungen Ihres Webbrowsers ändern.